03.07.2019

Raiffeisen Immobilien eröffnet neue Geschäftsstelle in Bad Fischau-Brunn

Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland eröffnete im niederösterreichischen Bad Fischau die nunmehr 19. Geschäftsstelle. Geleitet wird die neue Niederlassung von Maklerin Eveline Kamper. Das Immobilienbüro befindet sich in der Bankstelle Bad Fischau der Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt in der Wiener Straße 12a.



Persönlicher Full-Service in allen Immobilienfragen

Bei der Eröffnungsfeier am 25. Juni 2019 freuten sich Dir. Mag. Reinhold Soleder und Dir. Gerhard Gabriel von der Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt über die erfolgreiche Zusammenarbeit und die Möglichkeit, ihren Kunden nunmehr sämtliche Immobilienservices im Haus anbieten zu können.



Von der engen Vernetzung zwischen Raiffeisenbank und Raiffeisen Immobilien profitieren die Kunden. Prok. Martina Jankoschek, Teamleiterin NÖ Süd/Wien Umgebung/Burgenland bei Raiffeisen Immobilien: „Durch die intensive Zusammenarbeit mit der Bank können wir unseren Kunden Full-Service rund um Immobilien aus einer Hand bieten – von der Finanzierung über Immobilienvermittlung und –Bewertung bis zur Eigenheimversicherung.“





Bildlegende, v.l.n.r.: Dir. Mag. Reinhold Soleder Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt, Prok. Martina Jankoschek Raiffeisen Immobilien, Eveline Kamper Raiffeisen Immobilien, Dir. Gerhard Gabriel Raiffeisenregionalbank Wiener Neustadt

06.05.2019

Raiffeisen Immobilien neuerlich Nummer Eins

Raiffeisen Immobilien Österreich ist mit einem Honorarumsatz von 31 Mio Euro bereits zum vierten Mal in Folge die stärkste Dachmarke unter Österreichs Maklern. Das bestätigt das alljährliche Maklerranking in der aktuellen Ausgabe des Branchen-Fachmediums Immobilien Magazin. Aufgrund besserer Vergleichbarkeit wurde in diesem Jahr erstmals zwischen Einzel-, Verbund- und Franchiseunternehmen sowie Netzwerken unterschieden. Stärkstes Verbundunternehmen ist einmal mehr Raiffeisen Immobilien, das mit einem Honorarumsatz von 31 Mio Euro sowohl vor der Erste-Bank-Tochter S Real als auch vor dem stärksten Einzelmaklerunternehmen EHL liegt. Auch in den Kategorien "Wohnen" (Wohnobjekte wie Häuser, Eigentumswohnungen) sowie "Grundstücke" und "Gewerbe" liegt Raiffeisen Immobilien unter den Makler-Verbundunternehmen österreichweit voran. Weitere Infos zum Maklerranking finden Sie hier:



bit.ly/2LmzTUL

07.03.2019

Raiffeisen Immobilien Akademie gegründet

Um ihre 270 MitarbeiterInnen fit für die Herausforderungen der Zukunft zu machen und die Servicequalität in ganz Österreich gleichermaßen hoch zu halten startet Raiffeisen Immobilien, die Immobilienmakler-Organisation der Raiffeisen Bankengruppe, am 6. März 2019 eine österreichweite Aus- und Weiterbildungsschiene. Unter dem Namen „Raiffeisen Immobilien Akademie“ werden sämtliche Mitarbeiter – MaklerInnen ebenso wie Backoffice-MitarbeiterInnen und Führungskräfte – österreichweit einheitliche Trainings durchlaufen. Leiter der Raiffeisen Immobilien Akademie ist der renommierte Trainer und Buchautor Mag. Helmut Hüller: „Der Focus der Schulungen liegt auf immobilienspezifischem Know-how, das durch branchenkompetente TrainerInnen vermittelt werden soll. Wichtig ist uns darüber hinaus die Einbindung von Kompetenzträgern und Experten aus der Raiffeisen Gruppe.“ Die Trainings werden vor Ort in den jeweiligen Bundesländern stattfinden.



Umfangreiches Ausbildungsangebot

Das dreijährige Aus- und Weiterbildungsbildungsangebot der Raiffeisen Immobilien Akademie wendet sich an Neueinsteiger ebenso wie an langjährige Mitarbeiter und reicht von Immobilienrecht und Liegenschaftsbewertung über Akquise-Know-how bis hin zu Verkaufstrainings, Persönlichkeitsbildung und Management-Coachings. So sind etwa für MaklerInnen sechs Ausbildungstage pro Jahr zu verpflichtenden Themen vorgeschrieben, ein weiterer Tag kann aus einer Liste fakultativer Module frei gewählt werden. Mag. Nikolaus Lallitsch, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien Steiermark und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich: „Nach der Zusammenführung der Raiffeisen Immobilienmakler-Gesellschaften unter einer Dachmarke soll nun auch ein gemeinsames Verständnis unserer Dienstleistungen und Qualitäten entstehen.“ Und Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich ergänzt: “Wir verstehen uns als Markt- und Kompetenzführer. Ob in Tirol, Kärnten oder Wien – jeder Raiffeisen Immobilien Kunde soll in ganz Österreich die gleiche Top-Servicequalität vorfinden.“

04.02.2019

Wieder IMMY Award für Raiffeisen Immobilien

Bereits zum neunten Mal wurde Raiffeisen Immobilien am 30. Jänner 2019 mit dem „Oscar“ der Immobilien-Branche, dem IMMY Award, ausgezeichnet. Dieser Qualitätspreis wird von der WKW Fachgruppe Immobilien- und Vermögens-treuhänder alljährlich an die besten Immobilienmakler mit der höchsten Servicequalität vergeben.



Kontinuierlich unter den Branchen-Besten

Der IMMY bietet den KonsumentInnen wertvolle Orientierung bei der Auswahl des geeigneten Immobilienmaklers. Mag. Michael Mack, MRICS, Mitglied der Geschäftsführung bei Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland: „Wir sind sehr stolz auf diese neuerliche Auszeichnung, denn sie ist eine Bestätigung für die kontinuierlich hohe Qualität unserer Arbeit.“



Mehr Infos zum IMMY finden Sie unter: www.immy.at

30.10.2018

30% der Österreicher planen Immobilieninvestment

30% der Österreicher haben vor, in absehbarer Zeit in Immobilien zu investieren. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Raiffeisen Immobilien Österreich unter 1000 Österreicherinnen und Österreichern*. 68% davon um selbst darin zu wohnen, 45% zu persönlichen Vorsorge- bzw. Anlagezwecken, und 20% als Vorsorge für Kinder oder Familienangehörige (Mehrfachantworten möglich). Die Rangliste der beliebtesten Vorsorge-Immobilien führt dabei mit 64% der Nennungen klar die Eigentumswohnung an, vor dem Einfamilienhaus mit 51% und dem Grundstück mit 24%. 6% der investitionswilligen Befragten würden gern in ein Zinshaus investieren.



Sicherheit am wichtigsten

Auf die Frage nach den Gründen für ein Immobilien-Investment nannten die Mehrzahl der Befragten, nämlich 57%, die hohe Sicherheit der Veranlagung. 49% streben eine Anlage in „Betongold“ an weil sie eine positive Wertentwicklung erwarten, 30% wegen der guten laufenden Erträge. Diese Umfrageergebnisse decken sich mit den Erfahrungen die man bei Raiffeisen Immobilien gesammelt hat. Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich: „Die Absicherung gegen Kapitalverlust und der Inflationsschutz durch indexierte Mieteinnahmen sind zentrale Argumente für eine Veranlagung in Immobilien, insbesondere in Eigentumswohnungen.“



Rund ein Drittel der Kunden von Raiffeisen Immobilien sind Anleger. Ihnen bietet die größte Makler-Organisation Österreichs neben einem umfangreichen Angebot an Anlage-Objekten auch spezialisierte Beratung bei der Auswahl geeigneter Immobilien und ein Full-Service-Paket: Von der Finanzierung über die Immobiliensuche bis zur anschließenden Vermietung können die Raiffeisen Makler alle Kundenwünsche abdecken.



*Online-Panel, durchgeführt vom Österreichischen Gallup Institut im Jänner 2018; repräsentativ für die österreichische Bevölkerung im Alter von 20-65, N = 1000