14.06.2018

Ferienimmobilien: Kärnten am beliebtesten

Ein Haus am See, das Apartment an der Skipiste – Ferienimmobilien sind zu jeder Jahreszeit beliebt: Österreichweit übersteigt die Nachfrage das Angebot bei weitem. Raiffeisen Immobilien, Markt- und Kompetenzführer unter Österreichs Immobilienmaklern, hat daher nachgefragt: In welchem Bundesland möchten die ÖsterreicherInnen am liebsten eine Ferienimmobilien besitzen?





Seen, Berge und Wein

Das begehrteste heimische Urlaubsdomizil ist laut repräsentativer Umfrage (Gallup-Institut im Auftrag von Raiffeisen Immobilien) eindeutig Kärnten: 24% der ÖsterreicherInnen träumen von einer Ferienimmobilie im südlichsten Bundesland. Besonders beliebt sind hier die Kärntner Seen. Auf Platz zwei folgt mit 15% der Nennungen Tirol, wobei die meisten Tirol-Fans von einem Haus oder Apartment in Kitzbühel träumen. Rang drei geht an die Steiermark mit 13 Prozent knapp gefolgt von Salzburg mit 12 Prozent. Innerhalb der grünen Mark wird die Südsteiermark bzw. die Steirische Weinstraße am häufigsten als Wunschort für eine Ferienimmobilie genannt, in Salzburg ist es die Landeshauptstadt.



Hinter Salzburg folgen ex aequo Nieder- und Oberösterreich mit je neun Prozent der Nennungen, wobei hier am häufigsten das Wein- und Waldviertel sowie der Attersee bzw. das Salzkammergut genannt werden. Acht Prozent der Befragten können sich auch eine Ferienwohnung in Wien vorstellen (bevorzugt im 1. Bezirk) – die Bundeshauptstadt liegt somit auf Platz sieben, noch vor dem Burgenland, wo gerne sieben Prozent der Befragten eine Ferienimmobilie besitzen würden, am liebsten am Neusiedler See. Vier Prozent der Befragten wünschen sich eine Ferienimmobilie in Vorarlberg.



Weitere Infos dazu finden Sie hier: www.raiffeisen-immobilien.at/presse-und-downloads/

08.05.2018

Wo die ÖsterreicherInnen am liebsten wohnen

Wohl jeder hat sich schon mal gefragt, wo er am liebsten leben würde. Mit exakt diesem Thema beschäftigt sich eine aktuelle, repräsentative Umfrage* von Raiffeisen Immobilien Österreich unter 1000 Österreicherinnen und Österreichern. Auf die Frage „Stellen Sie sich vor, Sie hätten keine finanziellen oder beruflichen Einschränkungen: In welchem österreichischen Bundesland würden Sie am liebsten wohnen?“ nannten in absoluten Zahlen die meisten Befragten, nämlich 17%, die Bundeshauptstadt Wien, gefolgt von Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark (je 15%).



Vergleicht man jedoch den Zuspruch zu den Bundesländern mit deren Anteil an der Gesamtbevölkerung, so ist Kärnten der klare Sieger. Obwohl hier lediglich 7% der Bevölkerung leben, wünschen sich 10% der ÖsterreicherInnen ein Zuhause in Kärnten. Sehr beliebt auch Tirol (9% verglichen mit 8% repräsentativer Verteilung) und Salzburg (8% zu 6%).



Kärntner Seen begehrt

Innerhalb Kärntens wurden Klagenfurt und Umgebung, Villach und die Gegend um den Wörthersee am häufigsten als Wunsch-Domizil genannt. Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich: „Die landschaftliche Schönheit der Seen und Berge gepaart mit südlichem Flair macht Kärnten für die ÖsterreicherInnen besonders lebenswert.“



Österreicher sind Wohn-Patrioten

Die größten Lokal-Patrioten in Wohnfragen sind laut Raiffeisen-Immobilien-Umfrage im Ländle zu Hause: 85% der Vorarlberger würden am liebsten in Vorarlberg wohnen. An zweiter Stelle landeten die Oberösterreicher mit 77% vor Kärnten (76%), Salzburg und der Steiermark (jeweils 74%) und Tirol (73%). Bei den Burgenländern ist der Anteil jener, die ein anderes Bundesland bevorzugen – nämlich die Steiermark – mit 20% am höchsten, aber auch sie wohnen am liebsten im eigenen Bundesland (49%). Die Wiener bevorzugen zu 59% ihre eigene Stadt, aber immerhin 16% der Hauptstädter zieht es nach Niederösterreich. Und die Niederösterreicher würden zu 59% am liebsten in Niederösterreich leben, und nur zu 8% in Wien.



*Online-Panel, durchgeführt vom Österreichischen Gallup Institut im Jänner 2018; repräsentativ für die österreichische Bevölkerung im Alter von 20-65, N = 1000

03.05.2018

Raiffeisen Immobilien neuerlich Nr. 1 der heimischen Makler

Raiffeisen Immobilien Österreich ist mit einem Honorarumsatz von 28 Mio Euro (29 Mio Euro Gesamtumsatz inkl. sonstiger Erträge) auch heuer wieder die stärkste Dachmarke unter Österreichs Maklern. Das bestätigt das alljährliche Maklerranking in der aktuellen Ausgabe des Branchen-Fachmediums Immobilienmagazin. Auch in den Kategorien "Wohnen" (Wohnobjekte wie Häuser, Eigentumswohnungen) sowie "Grundstücke" und "Gewerbe" liegt Raiffeisen Immobilien österreichweit voran.



Nähere Informationen zum Ranking finden Sie unter dem folgenden Link bzw. im Download:

www.immoflash.at/20180503/das-maklerranking-das-sind-die-sieger/10507/?ac=0

09.03.2018

Raiffeisen Immobilien Magazin geht in die 2. Runde

Wir freuen uns Ihnen in der 80.000 Stück starken 2. Auflage wieder die besten Objekte aus ganz Österreich zu präsentieren.

Highlights dieser Ausgabe sind u.a. die Raiffeisen Immobilien Best Ager Plattform, die beliebtesten Ferienimmobilien der Österreicher sowie ein Interview mit unseren Experten der Liegenschaftsbewertung.

Gerne schicken wir Ihnen unser Magazin auch per Post. Senden Sie dazu eine E-Mail mit Name und Postadresse an Office@raiffeisen-immobilien.at



01.03.2018

Raiffeisen Immobilien weiterhin auf Erfolgskurs

Transaktionsanzahl wächst um knapp 11% auf rund 7.600 - über 4.100 Liegenschaftsbewertungen – 29 Mio Euro Honorarumsatz



Raiffeisen Immobilien Österreich blickt auf ein erfolgreiches zweites Geschäftsjahr zurück. Die seit März 2016 unter der Dachmarke „Raiffeisen Immobilien“ vereinten Immobilienmakler-Unternehmen der Raiffeisenlandesbanken konnten die Anzahl der vermittelten Transaktionen 2017 um knapp 11% deutlich steigern (rd. 7.600 nach 6.800 im Jahr 2016).

Besonders erfreulich entwickelte sich auch die besonderes Know-how intensive, verantwortungsvolle und sensible Dienstleistung der Liegenschaftsbewertung. 2017 wurden rund 18% mehr Bewertungen abge-wickelt als noch im Jahr davor (2016: 3.479). Raiffeisen Immobilien Österreich setzt sich mit über 4.100 Bewertungen klar als Nummer Eins am heimischen Bewertungsmarkt durch.



18.000 KundInnen

In Summe vermittelte Raiffeisen Immobilien Österreich im Jahr 2017 Liegenschaften im Wert von rund 715 Mio Euro (2016: 626 Mio Euro). Im Rahmen der abgewickelten Transaktionen wurden rund 18.000 zufriedene KundInnen betreut, der Honorarumsatz belief sich auf rund 29 Mio Euro (2016: 27 Mio Euro). Mit 90 Standorten in ganz Österreich und insgesamt 262 MitarbeiterInnen zählt Raiffeisen Immobilien somit zu den größten und erfolgreichsten heimischen Immobilienmakler-Organisationen.



Kompetenzführerschaft bestätigt



Auch bei der Kompetenz liegt Raiffeisen Immobilien voran. „Marktkenntnis und Know-how unserer MitarbeiterInnen, regionale Verankerung und die Einbindung in den Raiffeisen Sektor sind die Basis unseres Erfolges.“, sind die Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich, Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger und Mag. Nikolaus Lallitsch überzeugt. Das bestätigt auch eine Studie des Gallup-Instituts , bei der die ÖsterreicherInnen zur Kompetenz von heimischen Immobilienmaklern befragt wurden. 21% der Befragten nennen Raiffeisen Immobilien als kompetentestes Maklerunternehmen Österreichs.